StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Mitsuki De Yuu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mitsuki

avatar

Geburtstag : 26.03.97
Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 02.10.10
Alter : 20
Ort : HH
Weiblich

BeitragThema: Mitsuki De Yuu   Sa Okt 02, 2010 12:47 pm



Charakter-Daten
[b]Vorname: Mitsuki
Nachname: De Yuu
Geburtstag:21.03
Alter:15
Art/ Rang:Adels Vampir, Level B
Beruf/Aufgabe:Schülerin
Klasse:Night-Class
Familie/Freunde:Ihre Familie ist sehr wohlhabend. Ihre Eltern besitzen mehrer Firmen, verteilt über die ganze Welt.
Ihre Eltern sind auch beide Vampire, wie die meisten in ihrer Familie.
Doch mit ihren Eltern versteht Miki sich nicht sonderlich gut, da ihre Eltern nie Zeit für sie haben.
Dennoch wünscht sie sich das ihre Eltern sie irgendwann mal respektieren, so wie sie ist.
Außerdem hat sie eine kleine Schwester. Sie hat leider nocht keine Freunde weil sie hier an der Cross Academy neu ist.


Charakter-Eigenschaften

Auftreten:Ihr Auftreten ist immer sehr anders.

Persönlichkeit:Mikis Persönlichkeit ist sehr schwer zu erklären da sie sich oft sehr verstellt, damit niemand ihre wahren Gefühle und Gedanken erfährt.
Äußerlich bringt sie immer das kleine süße fröhliche Vampirmädchen rüber, oder das junge, verschwiegene ruhige Mädchen, mal ist sie das lustige Mädchen zum Pferde stehlen. Mal ist sie das freche ungehobelte Mädchen, das auf niemanden hört und sich nichts sagen lässt, mal ist sie das Mädchen, was nichts anderes außer lernen im Kopf hat und sich den ganzen Tag in die Bücher verkriecht.
Sie hat sehr viele Gesichter, doch keins davon spiegelt ihre wahren Gefühle wieder.
Zwischen diesen vielen anderen Masken verliert sie immer mehr ihr wahres Ich.
Doch sie möchte nicht, das irgendwer merkt was sie wirklich fühlt, wie verletzlich sie eigentlich ist, deswegen spielt sie anderen Leuten immer etwas vor.
Sie versucht vor anderen immer stark rüber zu kommen, denn wenn sie zeigen würde wie schwach sie eigentlich ist, wäre sie viel verletzlicher und das möchte sie nicht.
In Wirklichkeit ist Miki nämlich sehr einsam, sie hätte gerne Freunde, denen sie sich öffnen könnte, doch Freunde hat sie eigentlich gar keine, denn bis jetzt war sie eher ein Einzelgänger.
Miki hatte auch nie Freunde, sie war immer allein gewesen. Ihre Eltern hatten nie Zeit für sie gehabt und sie hatte sich immer nach irgendwem gesehnt, der für sie da war.
Und immerzu hatte sie versucht die perfekte Tochter für ihre Eltern zu spielen, damit sie Miki wenigstens ein bisschen beachteten, doch das ganze interessierte sie nicht wirklich.
Und wenn Miki sich mal nicht angemessen benahm bekam sie Hausarrest und den bekam sie noch nicht mal von ihren Eltern, sondern von irgendwelchen Hausangestellten.
Und dadurch, das ihre Eltern nie zufrieden mit ihr waren, versuchte sie durch ihre verschiedenen Masken zu einer perfekten Miki zu werden.
Aber wenn sie Geige spielt, setzt sie keine Maske auf, dann ist sie einfach sie selbst und kann mit Hilfe der Musik ihre wahren Gefühle zeigen.

Zuneigung:Am allerliebsten mag Miki ihre Geige und natürlich darauf zu spielen. Auch Klavier spielen mag sie und allgemein Musik und sie mag es zu singen.
Dann mag sie es alleine zu sein, denn dann muss sie sich nicht verstellen um anderen zu gefallen.
Außerdem mag sie den Wald vor allem im Winter. Sie liebt es im Wald Geige zu spielen, denn dort hat sie ihre Ruhe und kann die Musik genießen.
Was sie auch mag ist Ruhe, deswegen verzieht sie sich gerne im Wald um die Stille zu genießen.
Und was sie natürlich noch mag ist Blut… und Süßigkeiten.

Abneigung:Am wenigsten mag Miki sich selbst, sie hat ihr Leben lang immer nur gehört was sie alles falsch macht.
Und sie hasst sich selbst dafür das sie nicht Perfekt sein kann, außerdem hasst sie es, das sie nicht einfach sie selbst sein kann.
Außerdem mag sie es nicht zuviel zu tun zu haben, wenn sie soviel zu tun hat, das sie keine Zeit für sich hat.
Außerdem mag sie es nicht, wenn sie etwas falsch macht oder etwas nicht hinbekommt.
Und sie mag keine Fische, die findet sie irgendwie ekelig. Und sie mag keinen Gruppenzwang und Mobbing, Streit und Krieg und so was.

Ängste:Sie hat Angst alleine zu bleiben

Ziele/Träume:Sie will eine gute Violine spielerin sein.

Besondere Angewohnheit: Sie wechselt zu viel ihr Charakter

Besondere Merkmale:Miki hat zwei Tattoos, eins ist auf ihrem Oberarm. “03“ Steht drauf, weil sie die dritte Nachfolgerin des De Yuus Clan ist.
Auf ihrem Oberschenkel hat sie ein Schmetterlingstattoo, dieses hat eine tiefere Bedeutung, welche sich innerhalb des Rpgs herausstellen wird.


Kampfdaten
Waffe/Fähigkeit:Miki beherrscht Telekinese und Telepathie. Telepathie ist eine Bezeichnung für die Übertragung von Informationen zwischen Lebewesen. Miki kann also anderen Leuten ohne etwas zu sagen Informationen überbringen. Von einigen Leuten kann sie auch die Gedanken lesen, aber das geht nur bei den allerwenigsten. Mithilfe der Telepathie kann sie auch so etwas wie ein Gedankentelefonat mit ihrer Schwester aufbauen.
Telekinese bezeichnet eine Bewegung oder Ortsveränderung von Gegenständen. Mithilfe der Telekinese kann sie also Gegenstände bewegen, Tiere oder andere Lebewesen kann sie nicht bewegen.
Miki hat ein Katana.

Stärken:Zu ihren Stärken kann man all das zählen was sie zuhause gelernt hat, ihr Benehmen, ihre Haltung ihre Wortwahl.
Noch dazu kommt das sie verdammt gut Geige und Klavier spielen kann.
Außerdem ist sie ein sehr ehrgeiziges Mädchen, was sie sich in den Kopf gesetzt hat macht sie auch.
Außerdem kann sie sehr gut mit ihren Fähigkeiten umgehen.

Schwächen:Natürlich ist ihre größte Schwäche, das sie nicht sie selbst ist, das sie sich immer verstellt.
Und das sie eigentlich ziemlich schwach ist, zumindest psychisch.
Eine andere Schwäche von ihr ist, das sie manchmal sehr tollpatschig ist und sich hin und wieder etwas zuviel vor nimmt.

Geschichte:Miki wuchs in einer reichen Familie auf. Ihre Eltern besaßen zahlreiche Firmen.
Die meisten in ihrer Familie waren Vampire und somit auch sie.
Eigentlich hätte sie mit ihrem Leben zufrieden sein sollen. Denn wenn sie etwas haben wollte bekam sie es, zumindest was materielle Dinge anging, denn das wonach sie am meisten strebte bekam sie nicht.
Es war die Liebe ihrer Eltern nach der sie sich so sehnte.
Doch die hatten keine Zeit für sie. Ständig mussten sie auf irgendwelche Banketts gehen, oder sich um die Firmen kümmern.
Als sie noch ganz klein war, bekam sie das eigentlich nicht so sehr mit, doch desto älter sie wurde desto mehr störte es sie.
Sie sah ihre Eltern nur sehr selten. Stattdessen sollten irgendwelche Hausangestellten ihre Aufgaben übernehmen.
Sie hatte einen Hauslehrer, bei dem sie täglich 5-6 Stunden unterrichtet wurde, dann hatte sie eine Etikette Lehrerin die ihr das richtige Benehmen beibringen sollte, dann hatte sie eine Tagesmutter/Kindermädchen, die auf sie aufpassen sollte und zahlreiche Butler die immer dafür sorgen sollten, das es ihr gut ging.
So versuchten ihre Eltern ihre Liebe auszudrücken. Schon damals fing Miki an ihre wahren Gefühle zu unterdrücken.
Äußerlich hat sie gelacht, innerlich geschrien und geweint. Sie hoffte, das wenn sie sich gut benahm ihre Eltern sie mehr beachten würden und ihr das schenken würden wonach sie strebte.
Deswegen hat sie immer ihre wahren Gefühle unterdrückt.
Tief im inneren hatte sie gewusst, das ihre Eltern sich nie ändern würden, doch dieses Gefühl hatte sie auch unterdrückt.
Als sie dann älter wurde, durfte sie ihre Eltern mit auf Geschäftsreisen und Banketts begleiten.
Man hätte denken können, das sie jetzt glücklich war, da ihre Eltern jetzt mehr Zeit für sie hatten. Doch so war es nicht, auf den Banketts durfte sie nur reden wenn man sie etwas gefragt hatte und auf den Geschäftsreisen waren sie immer den ganzen Tag weg und sie hatte nie die Möglichkeit sich mal ein wenig mit ihren Eltern zu unterhalten.
Dafür konnte sie sich die ganze Zeit das Genörgel von ihren Eltern anhören, die ganze Zeit machte sie alles falsch.
Mal war ihre Wortwahl nicht korrekt, mal war ihre Haltung nicht in Ordnung, immer stimmte etwas nicht, nie waren ihre Eltern mit ihr zufrieden.
Und so zog sie Miki immer mehr zurück und wenn schon ihre Eltern nicht mit ihr zufrieden waren, wie sollte sie es dann sein?
Das was Miki am meisten brauchte waren Liebe und zusprechende Worte, doch wie sollte sie das bekommen?
Freunde hatte sie nicht und ihre Eltern hatten keine Zeit für sie.
Miki bekam Klavier und Geigen unterricht und das erste mal in ihrem Leben hatte sie richtig Spaß.
Und sie war auch richtig gut. Doch das Geigenspielen gefiel ihr besser als das Klavier spielen, denn dabei konnte sie sich öffnen, sie konnte einfach sie selbst sein, ihre Gefühle konnte sie mit Hilfe der Musik ausdrücken.
Als sie 15 war hörte sie zum ersten mal von der Cross Akademie. Und sie war fasziniert.
Eine Schule wo Menschen und Vampire unterrichtet wurden.
Es dauerte nicht lange und sie überzeugte ihre Eltern sie in der Cross Akademie einzuschreiben.
Und tief im inneren hoffte Miki das dort alles besser werden würde…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mitsuki De Yuu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zimmer 01 - Takeru, Mitsuki

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Knight RPG Forum :: >RPG Bereich :: Charakteranmeldung! :: Night Class-
Gehe zu: